DüsselNEWS
 
Herzlich willkommen in Düsseldorf UND bei duesseldorfanders.de
   
Düsseldorfer an sich
 

 
Stadt-Patriotismus
 
Düsselgeschichte(n)

 
Düsseldorfs Stadtentwicklung 1288-1801
 
Düsseldorfs Stadtentwicklung 1288-1801
 
entnommen aus: "Düsseldorf - Vom Fischerdorf zur Metropole"
Herausgegeben vom Presseamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
   
DüsselART
 
DüsselMUSIC
 
DüsselVIPs
 
DüsselWEB
 


 
(Kurz)Geschichte - VOM DUSSELDORP ZUR STADT DÜSSELDORF (Teil 3)
 
Erst 1288 n. Chr. erhält "Dusseldorp" die Stadtrechte durch Graf Adolf von Berg. Der Bau der Stadt-Befestigung beginnt, zunächst mit Wällen und Gräben, dann mit Mauern und Türmchen. Düsseldorf erhält schlappe zwölf Jahrzehnte später als "Colonia" die Stadtrechte - Schande über unser Haupt! Oder vielleicht doch nicht?

Schließlich haben wir uns anständig gegen die Römer gewehrt und nur deshalb länger als die Kölner zur eigenen Stadt gebraucht. Aber, typisch Rheinländisch: Das Feiern wurde bereits drei Jahre vorher von Amts wegen erlaubt bis gefördert, denn mit der Bruderschaft Kaiserswerth wurde der erste Schützenverein Düsseldorfs ins Leben gerufen.
 
Für Nicht-Düsseldorfer als Erklärung: Immer wenn nicht Karneval ist, aber leidlich gutes Wetter, trifft sich der Schützenverein, wenn Karneval ist, sowieso. Dann wird der Schützenkönig "ausgeschossen", also bei einem Wettschießen ermittelt. Und da alle gut schießen können, weil sie es ständig üben, muß dabei viel getrunken werden, nur so kann der Beste (leider mit Absicht hier die maskuline Form) ermittelt werden. Tja, only the fittest will survive
 
Zurück zu Graf Adolf von Berg: Noch immer erinnern Graf-Adolf-Platz und auch Graf-Adolf-Straße an den Grafen von Berg und seinen Sieg gegen den Kölner Erzbischof. Sogar ein Stadtteil ist nach seiner Familie benannt: Grafenberg.
 
Und, a pro pos Colonia: der Begriff "Kölsche Klöngel" kommt von der Allianz der Grafen von Berg mit der Kölner Kirche. Vor allem durch diese Klüngel-Beziehung (heute würde man Vitamin B sagen) häufen die Grafen von Berg ihren weltlichen Besitz an oder werden Kölner Erzbischöfe, je nach Fasson.
 
1380 wird die Grafschaft Berg zum Herzogtum mit eigenem Galgen (!), das hieß schon was, gehängt werden durfte schließlich nicht überall. Aus den selbsternannten Grafen werden Herzöge; die Familie von Berg herrscht insgesamt fast 300 Jahre lang in Düsseldorf.

 

  Zur vorigen Seite des Textes Zurück zum Anfang dieser Seite Zur nächsten Seite des Textes
DüsselGAMES - Shoot Cologne/Düsseldorf; Puzzle; Quiz
 
STADTPATRIOTISMUS STATT PATRIOTISMUS!